Page 53

Unter_Woelfen_Ausgabe_11

Rund um den VfL 53 Wolf-Rüdiger Krause (von links), Fredi Rotermund, Holger Busse, Günter Otto, Waldemar Gust, Hans- Joachim Weigel, Joachim Wawrzik und Siegfried Reich. Jeder ehemalige VfL-Spieler ist willkommen, regelmäßig am Stammtisch Platz zu nehmen. Ansprechpartner zu allen Themen rund um die „Ehemaligen“- Runde ist Christian Lasrich, erreichbar unter der Telefonnummer +49 (0) 5361 8903-202. Geschichtsträchtige Runde VfL lädt seine ehemaligen Spieler zum Stammtisch ein Seit dieser Saison bietet der VfL Wolfsburg seinen ehemaligen Spielern einen besonderen Service an. An Heimspieltagen können sich die Alt-VfLer beim Verein anmelden und sich am neuen VfL-Stammtisch treffen. Vor und nach den Spielen der Wölfe steht ein reservierter Tisch im Club45 bereit – und das Konzept kommt an. „Ich finde die Idee super. Es ist auch wirklich schön, die alten Kollegen zu treffen und nach den Spielen noch zu diskutieren“, sagt Waldemar Gust, der von 1962 bis 1971 für den VfL über 150 Spiele absolvierte. Inzwischen hat sich auch schon eine feste Stamm(tisch) formation gebildet. „Es gibt ein paar alte Kameraden, die fast immer mit am Tisch sitzen. Ich denke da an Fredi Rotermund, Wilfried Reckel, Gerhard Schrader und Heinz Fischer“, erzählt Joachim Wawrzik, der zwischen 1980 und 1984 33 mal im Kasten der Grün-Weißen stand. „Die Stimmung am Tisch ist auch immer ausgezeichnet. Das liegt ein bisschen in der Natur der Sache. Wir kennen uns ja alle noch von früher. Da ist es immer lustig, wenn man seine Anekdoten austauscht.“ Sein alter Weggefährte Holger Busse (72 Spiele) meint: „Trotzdem würden wir uns natürlich sehr freuen, wenn noch mehr VfLer den Weg zum Stammtisch finden.“ Der Stammtisch ist dabei auch ein Ort, wo sich alte Freunde nach vielen Jahren wieder treffen. Waldemar Gust erzählt: „Ein Beispiel ist Gerhard ‚Fichte‘ Schrader, der Anfang der 60er Jahre für den VfL gespielt hat. Danach hat man sich ein wenig aus den Augen verloren. Inzwischen treffen wir uns wieder regelmäßig beim VfL-Stammtisch. Das ist wirklich toll.“


Unter_Woelfen_Ausgabe_11
To see the actual publication please follow the link above